Brodersen

Pannfisch und Labskaus verfügen bekanntlich über eine beachtliche Fangemeinde - und die macht mit einem Besuch in der Jugendstilvilla 'Brodersen' sicher nichts verkehrt. Im Sommer wird auch auf der großen Terrasse serviert, im Innenbereich sitzt man gemütlich in kleinen Nischen, umgeben von allerlei nautischen Schaustücken wie Maschinentelegrafen und Schiffsmodellen.


Die Bedienung zeigte sich charmant, flott und sehr hilfsbereit.


Besonders zu empfehlen ist hier tatsächlich - Labskaus. Das Gericht kommt nicht in einer stückigen, sondern in einer feinen, aromatischen Variation auf den Tisch, ohne allerdings suppig zu sein. Würzung samt zurückhaltender Säuerlichkeit zeigten sich bestens abgestimmt, kurz: Das Gericht war samt Spiegelei und Salzgurke nahezu perfekt!
Ebenfalls helle Freude bereitete das hausgemachte, auf den Punkt gegarte Roastbeef vom argentinischen Rind mit Remouladensauce und Bratkartoffeln (€ 18,80) - der Meister hatte das saftige Fleisch vor dem Aufschneiden ordentlich in schwarzem Pfeffer gewälzt, eine glänzende Idee!

Wiewohl nicht gerade eine Hamburgensie, verdient auch das Wiener Schnitzel - es waren hier zwei Stücke - hohes Lob. Die Bratkartoffeln zu allen Gerichten wurden zusammen in einer Schüssel serviert. Sie waren in Ordnung, jedoch nicht herausragend, da eine Spur zu ölig.


Schatten gab's leider auch, und zwar in Form der Krabbenpfanne, bestehend aus Krabben, frischen Champignons, Paprika, Zwiebeln, Dill, (auf Wunsch mit frischem Knoblauch), dazu Bratkartoffeln für 17,50 €: Viel Paprika, noch mehr Zwiebeln, sehr wenige und dazu noch extrem kleine Krabben, so winzig, dass sie kaum mit der Gabel aufzunehmen waren. Eigentlich mehr eine Gemüsepfanne.


Freunde norddeutscher Hausmannskost kommen hier sicher auf ihre Kosten. Die Schollen haben wir nicht probiert, sie sahen an den Nachbartischen aber hervorragend aus, weissfleischig und fett, und die Gäste wirkten sehr zufrieden.

Sonntags ist die Parkplatzsituation erträglich, an allen anderen Tagen kaum - besser die Bahn (Dammtor) nehmen.



Brodersen
Rothenbaumchaussee 46 (Ecke Johnsallee)
20148 Hamburg
Telefon: 040 / 45 81 19
 
 


 

 
 
genussgenie.de