1877

 

Nachdem sich das "Eucken" im Alten Gymnasium seit Jahren selbst ins Aus schießt, hat sich das 1877 zum ersten Haus am Platz gemausert - auch wenn es nicht mitten im Zentrum Husums liegt. Das Ambiente erinnert irgendwie an ein typisches 4-Sterne-Hotel, insoweit passt alles.

 

Der Service agiert professionell und sehr freundlich, wir waren im September 2021 vor Ort. Die Speisekarte, die den Gast mit 'Sie' anspricht, ist erfreulich übersichtlich, was auf frische Zutaten schließen lässt. Man scheint anzunehmen, dass Weintrinker rustikale Kumpeltypen oder Ikeakunden sind, daher werden sie auf der Weinkarte geduzt - jedenfalls bei den billigsten Tropfen. "Diesen Wein kannst du zu Lammfleisch, Geflügel und Rohmilchkäse genießen", lautet die Empfehlung für einen Shiraz-Merlot, trocken, Drostdy-Hof Cape Red.

Und tatsächlich passt der kräftige Wein (7,- für 0,2l) ausgezeichnet zu den Lammfilets. Diese Lammfilets kamen wunschgemäß nicht mehr rosa, aber sehr zart und saftig auf den Tisch, mit reichlich aromatischer Thymiansauce sowie wirklich köstlichen Macairekartoffeln (26,50 €). Die Küche den Hauses hat das Thema 'lecker' einfach drauf!


Das zeigte sich auch beim Lachsfilet mit Baby-Pak-Choi, auf den ersten Blick unspektakulär. Der Fisch entpuppte sich jedoch als exakt gegartes, großes Gaumenkino, lagernd auf leicht angeschmortem Gemüse in einem wirklich göttlichen Sud. Den hätte ich stundenlang löffeln mögen. Der schlichte weiße Reis dazu war keine kulinarische Großtat, allenfalls eine Sättigungsbeilage.

 
Einen Versuch wert ist auf jeden Fall die Vorspeise "Ziegenfrischkäse | gratiniert mit Rosmarinhonig | Chicoree-Orangensalat | Walnüsse | Paprikakonfit" für 9,50 €: Ein wunderbar fruchtig-leichter, dabei doch aromastarker und abwechslungsreicher Auftakt, der selbst militante Salatfeinde milde stimmen dürfte.


Insgesamt eine klare Empfehlung für das "1877" im Hotel Myn Utspann.

 

1877
Schleswiger Chaussee 65
25813 Husum
Telefon: 04841 96050

 

 
 
genussgenie.de