La Taskita

 

La Taskita - die kleine Tapas-Bar ist schwer bis gar nicht zu finden, wenn man nicht um ihre Existenz im lagerähnlichen Gebäude der 'Silca Import AG' weiß. Diese Firma bietet auch für Privatkunden ausgesuchte spanische Spezialitäten, sei es Horchata aus Valencia oder Pesquera aus der Region Ribera del Duero zu günstigen Preisen - sogar die aromatisierten Olivenöle von Ferran Adrià sind meistens vorrätig. Wenn man sich in den Laden via Treppe/Rampe hochgekämpft hat, findet man gleich zur rechten Hand La Taskita. Es gibt nicht viele Tische, vielleicht sechs für zwei Personen, zwei größere Tische und zwei erhöhte Bartische.

 

Alles recht rustikal in dunklem Holz gehalten, auch die Küche zeigt einen starken Hang zur Bodenständigkeit. Sie bietet typisch spanische Kleinigkeiten ohne Chichi. Positiv in Konsistenz wie Geschmack fallen beispielsweise die Albondigas en salsa de tomate (Fleischbällchen in Tomatensauce) auf.
Es gibt aber auch täglich wechselnde Mittagsgerichte für kleines Geld, beim letzten Mal bekamen wir

"Crema de verduras y coco fria con pedacitos de melón y taquitos de Jamón. De segundo ensalada mixta con queso de cabra y vinagreta de miel y mostaza " ( Kalte Gemüse-Kokosnusscremesuppe mit Galiamelonen und Serranoschinkenwürfel. Als zweiter Gang Salat mit Honig-Senf-Dressing und Ziegenkäsetaler )

Wie schon der Hinweis auf die Kokosnuss ahnen ließ, war das keine mediterran-leichte Geschichte zum Abnehmen. Zwar hatte man viel würziges Gemüse zum Herumknubbern, die Suppe an sich fiel aber doch so schwer und sättigend aus, dass wir uns an Mayonnaise erinnert fühlten und sie nicht ganz geschafft haben. Genial allerdings waren die auf den Punkt gereiften Melonenstücke in der Mitte des Tellers, weniger genial dagegen die teilweise unzerkaubar harten Schinkenwürfel.

Selbst Salatskeptiker dürften am zweiten Gang ihre Freude gehabt haben: Knackiger Salat an Orangenfilets mit einem trotz Honig nicht zu süßen Dressing. Der cremige Ziegenkäse, eine Art Camembert, war am Rand bereits leicht angereift und überzeugte mit kräftigem, aber keinesfalls streng-ziegigem Aroma - sehr schön.

 

Über den Preis ließ sich keinesfalls meckern, die beiden Gänge schlugen zusammen mit 4,80 Euro zu Buche. Die Getränkepreise sind ebenfalls OK, ein Flaschenbier (Estrella) kostete 2,20 €, eine Coke 1,90 €.
 

La Taskita
(bei Calpesa)
Schützenstrasse 91
22761 Hamburg
Tel.: 040 - 850 80 864

 

 
 
genussgenie.de