Niemann's Gasthof

 


In der guten alten Zeit, da gab es noch richtige Landgasthöfe, man hatte einen Kaiser und ließ ihn hochleben.


Diesen Geist hat Niemann's Gasthof - Restaurant seit 1854 - konserviert, man fühlt sich um Jahrzehnte zurückversetzt. Die Anschrift lässt vermuten, dass man mitten in Reinbek speist, aber Silk befindet sich zwischen Aumühle und Reinbek auf dem platten Land und wurde eingemeindet.
Um es kurz zu sagen: Netter Service, typische Atmosphäre, ordentliche Küche ohne Tamtam. Und es gibt Pilsner Urquell vom Fass!

 

Der Spargel kam in hervorragender Qualität und Frische auf den Tisch, noch ganz leicht knackig und von aromatischer Fülle - bestens! Einwandfrei dazu das Schweineschnitzel mit feiner Panade, sehr saftig und vollkommen schier. Die Sauce Hollandaise wurde in eher mayonaiseartiger Konsistenz serviert, die geübte Zunge vermutet eines der besseren Produkte aus der Convenience-Abteilung. Rund 19 Euro sind kein Schnäppchen, aber angemessen. Wer lieber Holsteiner Schinken statt Schnitzel wählt, macht auch nichts verkehrt.


Hausbacken, aber tadellos und absolut sehnenfrei überzeugte der Rehbraten in einer braunen Sauce, wie es sich gehört mit ein paar Preiselbeeren in halbierter Birne. Kroketten und Rotkohl wiesen eine einfache Qualität auf und dienten als Sättigungsbeilage. Die Pilze waren frisch. Das Ganze sah wirklich aus wie früher und schmeckte auch so. Nicht die hohe Küche, aber solide - und mit 15 Euro wird ein fairer Preis aufgerufen.



Wahrlich kein Genuss war der Kaiserschmarrn, zu wenig fluffig, zu fest, zu schwer, wie aufgewärmt und leider aromaarm. Da halfen auch keine Früchte auf dem Teller, eine frische Ananasscheibe passt zum Schmarrn fast so gut wie Tubensenf. Die Vanillesauce kann als nett bezeichnet werden, dürfte aber ebenfalls dem Convenienceregal entstammen. Sechs Euro für diesen durchaus üppigen Teller sind einfach zu viel.


 

Der richtige Ort für Freunde einer ordentlichen Landhausküche.

---

 

Am Pfingstmontag 2016 zog es uns wieder einmal in diesen Landgasthof, der Mittagsandrang war gerade vorbei. In entsprechend aufgeräumter Stimmung agierten die freundlichen Kellner - und hatten den Tag für sich wohl schon abgehakt. Jedenfalls servierten sie die bestellten Vorsuppen überhaupt nicht und den zu den Schollen gehörenden Kartoffelsalat erst nach erneuter Bitte.

Dafür war die Spargelqualität sehr ordentlich und die Hollandaise überzeugte durch Leichtigkeit. Das Schweinefleisch (Schnitzel Wiener Art) zum Spargel eignete sich allerdings weniger für Leute mit locker sitzenden Zähnen - es war schon sehr bemerkenswert und trocken.


Die Maischollen (gleiche Beilage, Zitrone und Feldsalat) sollten sich als echte Offenbarung erweisen, kleine fette Viecher, auf den Punkt gebraten - einfach wunderbar!

 

Am Preis ( 2 Stück 17 Euro) gab es dann auch nichts zu meckern, wenngleich der verspätete Kartoffelsalat mit seiner seltsamen Säuerlichkeit der Zunge nicht gerade schmeichelte.

Der dominante Beigeschmack war den ganzen Tag lang nicht mehr loszuwerden, nicht einmal mit Ingwerbonbons, vielleicht irgend ein Würz- oder Zwiebelkonzentrat? Wenn möglich, besser die Pellkartoffeln bestellen, die waren wirklich einwandfrei und aromatisch.

 


Niemann´s Gasthof
Silk 5
21465 Reinbek

04104 - 23 91
 

 

nach oben

 
 
genussgenie.de