Wustrower Scheune (Wustrow/Fischland)

Viel gibt es nicht zu berichten aus der zentral gelegenen Wustrower Scheune, aber das Wenige ist durchweg positiv. Erwartungsgemäß ist das Ambiente recht rustikal und hell, geboten wird leichte und frische Bistroküche.

 

Das Personal haben wir als durchweg herzlich und bemerkenswert fürsorglich erlebt.
Besonders gefallen haben uns die Mahlzeiten für den kleinen Hunger, beispielsweise die Flammkuchen - offensichtlich frisch belegt mit Zwiebeln und knusprigem Speck, wenn auch nicht ganz klassisch zubereitet:


Eine klare Empfehlung gibt es auch für die Vorspeise 'Ziegenfrischkäse auf Röstbrot', die zwar optisch nicht viel hermacht, aber doch mit viel Aroma und Vollmundigkeit zu überzeugen weiß.


Ebenfalls gut gefallen hat die Ofenkartoffel mit Garnelen: Hervorragende Kartoffelqualität, wie sie sein soll und dazu saftige Schalentiere. Einziger Kritikpunkt: Mit dem Essig zur Salatbeilage sollte die Küche doch deutlich geiziger sein - oder vielleicht auf eine Säuerung ganz verzichten und dem Gast mit einem Fläschchen die Selbstbedienung ermöglichen:

 

Eine kleine Verkaufstheke mit regionalen Spezialitäten (Sanddornprodukte, Wein etc.) gibt es auch. Wer sich gestärkt hat, sollte den Aufstieg auf den Kirchturm wagen, von dort hat man einen schönen Überblick über Wustrow und den Bodden.


Wustrower Scheune
Ernst-Thälmann-Str. 4a
18347 Ostseebad Wustrow

038 22 0 - 679 496

nach oben

 
 
genussgenie.de